Die Freisinger Wieskirche

Zum 250-jährigen Weihejubiläum

Einen knappen Kilometer außerhalb des bebauten Freisinger Stadtgebiets, in nordöstlicher Richtung, liegt zwischen der Bundesstraße 301 und dem östlich anschließenden Forst eine Baugruppe, die durch ihre vornehm anmutenden, gelbocker und weiß gefassten Fassaden die Blicke natürlicherweise auf sich zieht: die Wallfahrtskirche „Zum gegeißelten Heiland“, allgemein die „Wieskirche“ genannt. Mehr »

Aktuelle Meldungen

H&M eröffnet im Frühjahr 2016 in Freising einen Laden

26. November, 14:46 Uhr

Seit einigen Tagen wird das Gebäude des ehemaligen Bavaria-Kino ausgeräumt. Bauzäune wurden aufgebaut und LKWs transportieren die alten Kinosessel ab. Mehr »

Asamsaal ab sofort gesperrt. Veranstaltungen fallen aus

25. November, 15:10 Uhr

Ab sofort und voraussichtlich für einige Wochen gesperrt wird aus Sicherheitsgründen vorsorglich der Asamsaal. Die Aufführungen der Komödie „Der alte Feinschmecker“ der Laienbühne Freising am Samstag, 29. November, 20 Uhr, und Sonntag, 30. November, 16 Uhr, müssen abgesagt werden – Karten können bei der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden. Mehr »

Zum Archiv »

Für die Sonnenenergie so richtig Feuer gefangen

25 Jahre Sonnenkraft Freising e.V.

Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts haftete der Nutzung der Solarenergie noch etwas Exotisches an. Das Wissen um die physikalischen Prinzipien der Sonnenenergienutzung war in der Bevölkerung kaum bekannt. Mehr »

Die Sternschulen: Grund- und Mittelschule Neustift

Die Freisinger Schulen, Folge 3

Diesmal geht es um die Sternschulen. Dahinter verbergen sich die Grundschule und die Mittelschule Neustift. Die frühere Volksschule Neustift war den Bürgern nur als Sternschule ein Begriff. Die Schule befindet sich an dem Platz auf dem seit 1927 die „Freie Fußballvereinigung Stern Freising“ (jetzt FC Eintracht Freising) trainierte. Mehr »

Mein letzter Monat: Christian Rester

November 2014

In den letzten Jahren gewann bei mir vermehrt ein zur Übermotivation neigender Streber namens „Alpenvereins-Funktionärs-Ich“ die Oberhand. Bis er dann 2014 endgültig das Kommando übernahm und zum „Kletterhallen-Ich“ mutierte. „Bau diese Kletterhalle, werde damit fertig, vergesse nichts, behalte die Nerven“ sagte es zu mir. Mehr »

Was im letzten Monat passiert ist: November 2014

Neue Halle Nein, die Eishalle wird – und auch das nur zu einem Teil – erst im Dezember in Betrieb genommen, dafür ist im November eine andere Halle fertig geworden, die ebenfalls eine lange Vorgeschichte hat: die neuen Kletterhalle der Freisinger Sektion des Deutschen Alpenvereins im Seilerbrückl. Mehr »

40 Jahre Werkstätten für behinderte Menschen in der Gartenstraße

Ein Rückblick

Über 400 Beschäftigte zählen die Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) Erding und Freising aktuell. Die Mitarbeiter mit Behinderung sind an vier Standorten in Freising, Erding, Burgharting und Kleinbachern tätig und arbeiten in ganz verschiedenen Produktionsbereichen: in der hauseigenen Druckerei, der Gärtnerei, in der Metallverarbeitung, Textilveredelung oder Verpackungsabteilung. Mehr »

Im Abseits: Die Geschichte der Gaststätte „Deutsches Haus“ in Neustift

Zum Jubiläum: 35 Jahre Abseits - 150 Jahre Gaststätte - 250 Jahre Haus und Gewölbe

Am oberen Ende des Neustifter Herrenwegs führt eine schmale Brücke über die Stadtmoosach geradewegs hinein in die kleine Welt des „Abseits“. Dick sind die Mauern des alten schweren Gewölbes, das einen aufnimmt und das sich durch das gesamte Erdgeschoss des Gebäudes zieht. Mehr »

Wand im Wandel

Der Weg war lang vom Korbinians-Brünnlein bis hin zum „Kletterzentrum-Freising“

Trainiert haben sie am liebsten schon immer zuhause, die Bergfexe des Alpenvereins Freising. Früher, ja früher da kletterten sie die schartige Mauer am Korbinians-Brünnlein hoch. Sehr zum Erstaunen von Liebespaaren und Spaziergängern, die den Schlangenweg am Weihenstephaner Berg bevölkerten. Mehr »

Grundschule St. Lantpert

Die Freisinger Schulen, Folge 2

Die größte Grundschule (GS) im Stadtgebiet liegt in Lerchenfeld. Die Grundschule St. Lantbert besuchen im aktuellen Schuljahr 504 Schüler in 23 Klassen. In den zwei Schulhäusern in der Kepserstraße und in den Pavillons in der Finkenstraße unterrichten 39 Lehrer. Mehr »

Kalligraphie für Jahrzehnte

Schriftkunst auf dem Domberg

Kalligraphie, das griechische Fremdwort lässt sich erklären als Schöne Schrift. (Kalos/schön und graphein/schreiben) Diese schöne Tätigkeit des Schreibens wird gepflegt auf dem Domberg und hat dort auch ihren Ursprung. Mehr »

Seite 1 von 43123456...102030...Letzte Seite »