Wunderkammer

Allun Turner zeigt im Landratsamt Portraits und Plastiken

06. Mai 2015

„Wunderkammer“ heißt die Ausstellung, die vom 27. März bis zum 30. April 2015 im Kreuzgang des Landratsamtes Freising zu sehen ist. Der Künstler Allun Turner, der 1964 in Phalaborwa in der Provinz Limpopo (Südafrika) geboren wurde und der seit kurzer Zeit in München lebt, zeigt einen umfangreichen Querschnitt durch sein vielseitiges Schaffen. Neben Zeichnungen, Gemälden, Plastiken und Objekten sind vor allem Portraits zu sehen. Für die aktuelle Schau hat er eigens den Herrn Landrat Josef Hauner porträtiert.

Der Künstler studierte in Johannesburg an der „School of the Arts“ (Hochschule für Kunst, Ballett und Schauspiel). Seine beträchtlichen Erfahrungen als Regisseur und Art Director in Fernsehproduktionen führten ihn nach Indien, Kanada, Großbritannien und in die Vereinigten Arabischen Emirate. Er war neben anderem im Werbungs-, Ausstattungs- und Stylingbereich sowie als Grafik- und Schmuckdesigner tätig. Er hat beispielsweise das originale, mit Perlen besetzte „AIDS Awareness“-Band entworfen und umgesetzt. Für das Design des Stands „Eastern Mosaic“ an der Johannesburger „Good Food & Wine Exhibition“ gewann er die Bronzemedaille.
Derzeit ist Allun Turners künstlerisches Werk hauptsächlich auf Portraits gerichtet. Doch gilt seine Liebe auch der Bildhauerei. Vom Geist und der kreativen Kraft der Township-Kunst Südafrikas inspiriert, arbeitet er viel mit recycelten Materialien. Von den afrikanischen Künstler sagt er: „Sie bauen sich eine ‚Wunderkammer‘, wo sie die Ausbeute ihrer Kreativität und ihrer Fantasie zur Schau stellen können, eine für sie heilende Welt voller Schönheit und Zustimmung.“