Neue Unterrichtsräume für die Volkshochschule
Das neue Gebäude ist fertig saniert

Vor genau 2 Jahren haben die Sanierungen des VHS-Gebäudes an der Kammergasse begonnen und am 4. September öffnet Geschäftsführer Oliver Dorn seine Geschäftsstelle in seinem neuen Domizil. Was ursprünglich als städtisches Krankenhaus Anfang des 19. Jahrhunderts im ehemaligen fürstbischöflichen Hofgarten erbaut wurde, konnte seit 1960 die Freisinger Volkshochschule als Unterrichtsräume nutzen.
Bei einer Sanierung in den 60er Jahren wurde das Gebäude dabei von allen dekorativen und prägenden Elementen befreit. Die Architekten Hans und Johannes Moosreiner wollten dem Gebäude wieder seinen ursprünglichen Charakter geben und so wurde die historische Fassade teilweise rekonstruiert und im Innenraum sowohl das Gewölbe im Eingangsbereich, das Treppenhaus und der historische Dachstuhl erhalten und erlebbar gemacht.
Sowohl die Dozenten der VHS, als auch alle Kursteilnehmer dürfen sich nicht nur über die Äußerlichkeiten und das schöne Ambiente freuen. Sie haben zum einen mehr Räume als vorher, nicht zuletzt durch den Ausbau des Dachgeschosses, welcher nun zwei Veranstaltungsräume mit Foyer bietet, sondern auch neue Funktionsräume, wie eine Lehrküche, oder die neuen EDVRäume. Rund 3,9 Millionen Euro kostete die Sanierung, die notwendig war, um den Brandschutz- und Sicherheitsauflagen gerecht zu werden. Daneben befindet sich jetzt auch ein Fahrstuhl im Gebäude. Schon im Eingangsbereich erkennt man, dass hier alles auf dem neusten Stand ist und findet kein schwarzes Brett mehr, an dem wild verteilt die Zettel hängen, sondern wird über einen Infoscreen über die Kurse informiert.
Offiziell wird die Eröffnung der neuen VHS am 23. September gefeiert. Dann sind auch die Aussenanlagen fertig und die VHS kann sich vollständig ihrem Sommerprogramm widmen. Infos zum Programm gibt es unter www.vhs-freising.org

Dieser Artikel erschien im FINK-Magazin vom September 2011.
In unserer Bibliothek können Sie diese und alle anderen Ausgaben der letzten Jahre online lesen.

zur Bibliothek...




weitere Artikel zu diesem Thema: