Musical in der Luitpoldhalle: Einer für alle, alle für einen

von Sebastian Beck, 02. Oktober 2011

Es ist eine der größten Musikproduktionen, die in Freising in letzter Zeit auf die Beine gestellt wurde: Der Gospelchor „freysing larks“ unter der Leitung von Norbert Huber, weitere Chöre und zahlreiche Helfer bringen vom 28. bis 30. Oktober das Musical „3 Musketiere“ auf die Bühne der Luitpoldhalle mit mehr als 200 Sängerinnen und Sänger.

Im letzten halben Jahr haben die Mitwirkenden viel Freizeit geopfert: Die Bühnenbilder mussten entstehen, rund 300 Kostüme wurden genäht und natürlich standen umfangreiche Proben auf dem Programm. Denn wie es sich für ein Musical gehört, muss nicht nur jede Note sitzen. Auch das Schauspielen darf nicht zu kurz kommen. Deswegen wurde mit Maximilian Widmann ein erfahrener Musical-Regisseur engagiert, der an den Wochenenden mit den Beteiligten das Stück einübt. Unter der Woche standen zusätzliche Chorproben auf dem Programm. Leiter Norbert Huber ist zuversichtlich, dass sich der hohe Aufwand im Vorfeld lohnen wird: „Das Musical ist als Form genial. Es vereint Gesang, Schauspiel und Tanz. Das spricht ganz unterschiedliche Generationen an.“ Wichtig war es für Huber auch, ein Musical auszusuchen, das Bezug zu Freising hat. Im 20. Jahr der Städtepartnerschaft mit Arpajon fiel die Wahl daher auf die „3 Musketiere“. Die Geschichte des jungen D’Artagnan, der Musketiere, des machthungrigen Kardinals Richilieu und Constance, die große Liebe von D’Artagnan. Dafür erhielten die Freisinger die Rechte, das Musical aus dem Haus Stage Entertainment aufführen zu dürfen. Eine Herausforderung für das Orchester, dass zur Hälfte aus Profimusikern sowie Schüler des Camerloher-Gymnasiums besteht, wie auch für die rund 200 Laiensänger. „Das geht, weil wir die Leute eben durch die Proben fortbilden“, erklärt Huber das Konzept für die große Musikproduktion, die von der Pfarrei St. Lantpert ausgerichtet wird. Die vielen Mitwirkenden seien schon während der Probezeit zu einer großen Familie zusammengewachsen, erzählt Huber. Dabei sind ganz unterschiedliche Generationen vertreten. „Die Jüngsten gehen in die zweite Klasse, die Älteste ist 80 Jahre alt“, so Huber. Gemeinsam hoffen sie, dass ihr Musical Ende des Monats auch beim Publikum ankommt. Es herrscht Optimismus: Die Vorstellung am Freitag ist schon so gut wie ausverkauft.

Sänger für 2012 gesucht
Der Gospelchor plant schon weiter: im kommenden Jahr wollen sich Norbert Huber und die freysing larks mit einem kirchlichen Stück beschäftigen: „Elias“ von Mendelssohn soll im Oktober 2012 aufgeführt werden. Begleitet werden sie dann vom Prager Symphonieorchester. Dazu sucht Huber noch interessierte Sängerinnen und Sänger. Geplant sind insgesamt 12 Probentermine ab Januar und ein Probenwochenende in Prag. Dann soll auch in der Prager Oper geprobt werden. (Foto: Christian Doenges)

3 Musketiere
am 28./29. und 30. Oktober, jeweils um 15.30 und 19 Uhr in der Luitpoldhalle Freising. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Touristinfo Freising. Mehr Informationen unter www.freysinglarks.de