Lydia und Lukas tanzen gerne auf jeder Hochzeit

25. Juni 2015

Ein neues Musik-Duo bereichert die Freisinger Kultur-Szene. Neu? „Im Grunde könnten wir bald 15-jähriges Jubiläum feiern, solange stehen wir schon zusammen auf der Bühne“, scherzt Lukas Maier, „aber wir haben uns jetzt bewusst als Duo neu zusammengefügt.“ 15 Jahre, das ist eine lange Zeit für die beiden jungen Künstler Lydia Treutter, 27 Jahre alt und den 23-jährigen Lukas Maier. Beide sind keine unbekannten Gesichter im Landkreis, im Gegenteil: Lydia, diplomierte Musicaldarstellerin und Solistin in verschiedenen Chorprojekten, hat sich bereits in jungen Jahren in Camerloher-Musicals als einzigartige Stimme beweisen können und später ihr Hobby in Hamburg zum Beruf gemacht.
Der Musikstudent Lukas, bekannt durch die Projekte „Anchora“ oder „Bühnenpolka“, gilt als musikalischer Allrounder, vielseitiger Pianist und exzellenter Komponist und Arrangeur. Er arbeitet für verschiedene Theater in München, schreibt und arrangiert für diverse Chöre, für die Kleinkunstbühne und ist gerngesehener Gast in allerlei Freisinger Bands. Der Anfang ihrer musikalischen Zusammenarbeit liegt in Haag an der Amper, in der die beiden jungen Erwachsenen aufwuchsen. Sie engagierten sich beide in der Kirchengemeinde, spielten zusammen in kleineren Gruppierungen. Auch ihre gemeinsame Zeit im Gospelchor „Gospelsternchen“ unter der Leitung von Eric Bond war sehr prägend. Beide denken gerne zurück an große Auftritte in ihren Kindertagen, das Open-Air-Konzert am Frankfurter Römerplatz, in der Münchner Philharmonie oder am Ökumenischen Kirchentag in Berlin. 2007 kam es zu einem weiteren Höhepunkt: Lukas schrieb im Alter von 15 Jahren die Musik für das Musical „Sinn für Stil“, das mit weit über 70 Mitwirkenden in der Ampertal-Gemeinde elfmal ausverkauft aufgeführt wurde. Ein überraschender Erfolg, nicht zuletzt, da Lydia in der Hauptrolle glänzte.
Einige Jahre trennten sich die Wege, Lydia lebte in Hamburg, Lukas in Freising und München, bis sich im letzten Jahr das vielversprechende Chorprojekt „Anchora“ gründete. Unter der Leitung von Mimi Neumair und Lukas Maier singen dort nun bereits über 100 Sängerinnen und Sänger aus dem Großraum Freising und bewältigten schon drei umjubelte Konzerte sowohl im Schafhof als auch im Mariendom. Pianist Lukas schreibt und arrangiert das Repertoire, Lydia etablierte sich als Solistin und tragender Pfeiler in der Chorgemeinschaft. So dauerte es nicht lang, bis beiden klar war, dass sie sich musikalisch noch intensiver miteinander beschäftigen wollen. Sie haben bereits oftmals bewiesen, dass sie zusammen wunderbare Musik schaffen können, Leute begeistern und berühren. Auch weiterhin möchten sie Neues ausprobieren, Freude bereiten und sich stetig neu erfinden. Besonders am Herzen liegen ihnen aber Hochzeiten. „Es gibt kaum etwas schöneres, als auf Trauungen aufzutreten. Die Leute sind immer gut drauf und glücklich“, freut sich Lydia. „Uns ist es dabei völlig egal, welche Form von Hochzeit es ist. In der Kirche, auf dem Standesamt oder auf irgendeiner Blumenwiese, wir sind dabei“, lacht Lukas und fügt hinzu: „Außerdem sind Lydia und ich gelebte Ökumene, sie evangelisch, ich katholisch. Da kann doch sowieso nichts mehr schief gehen!“