Mit Blick zu den Sternen

Freisinger Schulen, Folge 13: Josef-Hofmiller-Gymnasium

von Ricarda Schindler, 03. Januar 2016

Das Josef-Hofmiller Gymnasium ist den meisten Freisingern besser bekannt unter seinem Kurznamen JoHo und entstand 1960 aus der Oberrealschule Freising. In diesem Jahr bezog das Gymnasium sein aktuelles Schulquartier an der Vimystraße. Der zweite Bauabschnitt wurde 1964 fertiggestellt und 1970 konnte der Erweiterungsbau mit einer neuen Doppelturnhalle und dem Hallenbad in Betrieb genommen werden. Die aktuellen Schülerzahlen sind aufgrund des demographischen Wandels leicht rückläufig. Derzeit besuchen 816 Schülerinnen und Schüler das JoHo. Ein Kollegium von 73 Lehrerinnen und Lehrern inklusive der Referendare unterrichtet die Schüler in den 23 Klassen und den Oberstufenkursen  der Jahrgangsstufen 11. und 12. Bis auf eine Jahrgangsstufe ist das Josef-Hofmiller Gymnasium damit 4-zügig. Das JoHo ist ein naturwissenschaftlich-technologisches und sprachliches Gymnasium.

Seit dem aktuellen Schuljahr 2015/2016 leitet Frau Studiendirektorin Nicole Storz das Gymnasium. Unterstützt wird sie in ihrer Arbeit von ihrer Stellvertreterin Studiendirektorin Margarete Probst-Biendl und dem Mitarbeiter der Schulleitung, Studiendirektor Markus Wellnhofer. Nicole Storz war zuvor 16 Jahre am Gymnasium Grafing, zuletzt ab 2010 bis 2015 als stellvertretende Schulleiterin. Zudem war sie von 2008 bis 2010 die Landesleiterin des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen. Vor ihrer Zeit in Grafing war sie als Lehrerin an verschiedenen Schulen rund um München tätig.

Am Josef-Hofmiller-Gymnasium können die Schüler der 5. bis 7. Jahrgangsstufe die offene Ganztagesbetreuung besuchen. Das offene Nachmittagsprogramm wird von der Katholischen Jugendfürsorge angeboten. An vier Tagen von Montag bis Donnerstag können die Schüler bis 17 Uhr an der Schule bleiben. Nach dem gemeinsamen Mittagessen gibt es neben der Hausaufgabenbetreuung sportliche Aktivitäten, aktive und stille Freizeit und ein vielfältiges Programm. Das JoHo ist eine Schule ohne Rassismus – eine Schule mit Courage. Mit verschiedenen Veranstaltungen wird diesem schönen Leitgedanken Rechnung getragen. Bei regelmäßig stattfindenden Aktionen, wie z.B. dem Spendenlauf für Toleranz, oder auch ganz aktuell bei Aktionen für die Flüchtlinge kann sich die Schulgemeinschaft für andere Menschen engagieren und die Schüler lernen anderen Menschen unvoreingenommen zu begegnen.

Die naturwissenschaftlich-technologische  Ausrichtung des Gymnasiums prägt dieses zwar schon lange, jedoch wurden gerade in der jüngeren Vergangenheit die Aktivitäten im Bereich MINT sehr verstärkt. Besonders aber nicht nur im NTG-Zweig, der traditionell von einer starken MINT-Fokussierung geprägt ist, steht MINT derzeit hoch im Kurs. Neben einem breiten Wahlkursangebot, beschäftigen sich viele P- und W-Seminare mit Themen rund um die Bereiche MINT. Das JoHo ist zudem Teil der Freisinger MINT Offensive “Freising macht MINT”. Ein höherer Praxisbezug wird durch die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Wirtschaftspartnern erlangt. Die Schüler haben so die Möglichkeit Praktika in technischen Betrieben zu absolvieren.

Von Beginn an haben die Schüler Englisch als 1. Fremdsprache. Ab der 6. Jahrgangsstufe können Sie zwischen Latein und Französisch als 2. Fremdsprache wählen. Bei einer Entscheidung für Französisch entscheiden sich die Schüler zugleich automatisch für den NTG Zweig (naturwissenschaftlich-technologischen Zweig). Mit Beginn der 8. Klasse haben sie dann noch Chemie. Die Schüler mit Latein als 2. Fremdsprache können sich dann ab diesem Zeitpunkt für Französisch und somit für den sprachlichen Zweig oder ebenfalls für den NTG-Zweig entscheiden.

In den Mittelstufenklassen 8. und 9. gibt es klassenübergreifende Stunden im Rahmen der individuellen Lernzeit in den Fächern Englisch, Latein und Französisch, in der 8. Klasse zudem in Physik und in der 9. Klasse in Mathematik. In der 10. Jahrgangsstufe werden Zusatzstunden  in den Fächern Mathematik und Physik angeboten.

Die Beratungslehrerin Veronika Grießl und die Schulpsychologin Frau Wozny stehen Schülerinnen und Schülern mit ihrem Rat zur Seite. Bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten gibt es eine individuelle Lernzeit, bei der Lerncoaches Schüler bei der Beseitigung der Lerndefizite unterstützen.

Dass die Schule hohe Kompetenzen im Bereich der Fremdsprachen hat, konnte eine 7. Klasse zeigen, die 2014 beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen einen zweiten Platz auf Bundesebene in  der Teamwertung belegte. Außerdem können die Schüler der 10. Jahrgangsstufe am JoHo das DELF, ein internationales Zertifikat in der Fremdsprache Französisch, erwerben.

Einen aktiven, schulübergreifenden Austausch bietet der Begabungsstützpunkt naturwissenschaftlich interessierten Schülern der Klassen 9 – 12 am Freitagnachmittag. Nicht selten kommen hier sogar Studenten an die Schulen, um unter der Leitung des Lehrers Herrn Praha für die Schüler Fragestellungen gemeinsam zu diskutieren. Ergänzend zu dieser offenen Gesprächsrunde gibt es einen zugangsbeschränkten, wöchentlich stattfindenden Kurs. Ein schöner Austausch von Geben und Nehmen bietet der interkulturelle Bildungs- und Förderverein “Chancenwerk” im gleichnamigen Projekt an der Schule. Es geht zum einen um die persönliche und fachliche Förderung von benachteiligten Schülerinnen und Schülern der Oberstufe. Neben Seminaren erhalten sie zwei Stunden je Woche intensive Nachhilfe in selbst gewählten Fächern durch Studenten. Als Gegenleistung geben sie wiederrum jüngeren Schülern Nachhilfe. Einen wichtigen Stellenwert, aber auch vor allem bei der Schülerschaft beliebten Part, haben angebotene Klassenfahrten. Am JoHo fahren die 6. Klassen zur Wintersportwoche und in der 11. Jahrgangsstufe findet eine  Oberstufenfahrt statt. Die Chor- und Orchesterfahrt findet dagegen jährlich drei Tage lang statt. Sie dient neben der Stärkung der Gemeinschaft natürlich einer intensiven Probenzeit der Ensembles. Aus diesem Grund und für eine bessere Vernetzung nimmt an dieser Fahrt auch die Theatergruppe der Schule teil. Zu den musikalischen Ensembles des Gymnasiums zählen der Unterstufenchor, der Große Chor, das Orchester Instrumentalmusik und die Bigband.

Ganz im Sinne der Fairtrade Stadt Freising entwarfen Schülerinnen und Schüler des JoHo eine nachhaltige und farbenfrohe T-Shirt Kollektion. Die ersten T-Shirts mit selbstentworfenen Motiven wurden bereits im Freisinger Einzelhandelsgeschäft fashion & more verkauft. Eine weitere Auflage ist geplant. Neben der kreativen Arbeit für die Kollektionen, machten sich die Schüler Gedanken zu umweltverträglicherem Konsumverhalten. Um Nachhaltigkeit und die Erhaltung der Gesundheit geht es im Programm „Gesunde Schule“. Organisiert werden die Aktionen in diesem Zusammenhang durch das schulinterne Team „Joho-xund“. Jährlich im Herbst findet eine Woche der Gesundheit mit wechselnden Schwerpunkten statt. Regelmäßig gibt es eine gesunde Müslipause mit Unterstützung des Elternbeirats. Lärmampeln in den Klassenzimmern sollen ein Bewusstsein für störende und krank machende Lärmpegel schaffen. Beim Aktiv-Bewegungsprogramm stehen körperliche Betätigungen im Vordergrund. Durch das direkt an die Schule angrenzende Hallenbad ist der Schwimmunterricht ein wichtiger Bestandteil des Sportunterrichts. Nur so kommt das Gymnasium mit seinen zahlreichen Schülern mit einer Zweifach-Turnhalle aus.

Die Beziehungspflege zwischen ehemaligen Schülern und der aktuellen Schulfamilie ist ein wichtiges Anliegen des Freundeskreises Josef-Hofmiller-Gymnasium e.V.. Zudem werden aktuelle Aktionen im Schulleben gefördert und Vorträge organisiert. Die Informationsmappe „JoHo von A bis Z“ hat der Elternbeirat erstellt, damit die neuen Fünftklässler und ihre Eltern alle Informationen auf einen Blick haben und sich so schnell an der neuen Schule zurecht finden. Der Elternbeirat unterstützt einige im Schulkalenderjahr stattfindenden Veranstaltungen finanziell mit Hilfe der Elternspende. Darunter sind Veranstaltungen wie Autorenlesungen, Sportfeste oder Ausfahrten. Weitere Informationen zum Schulleben am Josef-Hofmiller Gymnasium erhält man auf der Homepage www.johogym-freising.de.