Kleingartenanlage Tuching: Es lebe der Gartenzwerg!

Ein grünes Fleckerl vom Paradies

02. September 2012

Auf einer großzügigen Fläche, nahe der Isarauen liegen die wunderschönen Gärten der Freisinger Kleingartenanlage. Wie überall in Deutschland spürt man auch in der Freisinger Kleingartenanlage den Trend, dass immer mehr Menschen den Garten für sich als Oase und Ort der Freizeitbeschäftigung entdecken. Dies ist besonders in den Großstädten und Ballungsräumen zu beobachten. Die wohnungsnahen Kleingärten sind heute das grüne Wohnzimmer, Wellness-Oasen und Gesundheitsquelle zugleich. Neben jungen Familien zieht es auch Paare und Singles vermehrt ins eigene Gärtchen. In den Freisinger Gärten sieht man so ein buntes Nebeneinander von verschiedenen Altersgruppen und Gesellschaftsschichten. So gärtnern hier z.B. Angestellte neben Künstlern, Handwerkern und Selbständigen. Das Miteinander sieht man natürlich auch in den Gärten. So gibt es Gärten mit leckerem Gemüse und duftenden Kräuterbeeten, neben Gärten mit üppigen Rosenranken und schönen Staudenbeeten und manchmal sogar mit echtem englischen Rasen. Auch hier gilt das bayerische Motto „Leben und leben lassen“, gemäß des vielgerühmten „Liberalitas Bavarica“.

Die Geschichte des Freisinger Kleingartenvereins

Der Freisinger Kleingartenverein wurde im April 1985 gegründet. Der damalige Wunsch von Freisinger Bürgerinnen und Bürgern nach einem kostengünstigen und wohnungsnahen Kleingarten wurde in die Tat umgesetzt und bietet bis heute die Möglichkeit des Gärtnerns vor der Haustür. Der Freisinger Kleingartenverein Tuching besteht heute aus ca. 113 Mitgliedern. Im Auftrag der Stadt Freising wurde in den Jahren 1987 bis 1989 die Kleingartenanlage durch die Grünland GmbH geplant und durch die Gartenbaufirma Majuntke angelegt. Ein attraktives Gemeinschaftshaus mit Toiletten, einem Aufenthaltsraum und einer Teeküche steht allen Mitgliedern zur Verfügung. Das Gemeinschaftshaus ist behindertengerecht gebaut und angelegt. Der Verein „Freundeskreis der Rollstuhlfahrer Freising e.V.“ besitzt in der Anlage ebenfalls eine Parzelle.

Ein Kleingarten ist günstiger als man denkt

Ein Kleingarten in Freising ist entgegen häufiger Annahmen erschwinglicher, als wie man vermuten würde. Ab 3.500 Euro und für eine jährliche Pacht von gerade einmal 150 Euro bekommt man eine wunderschöne Gartenoase. Die Anlage verfügt nun über insgesamt 119 Kleingärten, von denen noch freie Parzellen mit Parzellenflächen zwischen 200 und 300 Quadratmeter verpachtet werden können. Die Anlage steht ausschließlich Freisinger Bürgern zur Verfügung, das heißt, die Pächter müssen ihren Hauptwohnsitz in der Stadt Freising haben. Bei Abschluss eines Pachtvertrages wird man automatisch Mitglied im Kleingartenverein Freising.

Neue engagierte Gartenliebhaber sind immer herzlich willkommen. Informationen bekommt man beim 1. Vorstandsvorsitzenden Andreas Höppner, Ismaninger Str. 64, 85356 Freising, Telefon: 08161/81715, E-mail: vorstand@kleingarten-freising.de, Homepage: www.kleingarten-freising.de