Leicht, gesund und regional
Neues Konzept im integrativen Restaurant der Lebenshilfe

Mit neuem Küchenkonzept ist das integrative Restaurant und Tagungshaus Viva Vita der Lebenshilfe Freising im September in die neue Saison gestartet. „Die Corona-Zwangspause hat allen weh getan: unseren Gästen und den Beschäftigten mit und ohne Behinderung“, erläutert Leiter Christian Burger. „Wir haben aber die Zeit genutzt, um ein völlig neues Konzept für Tagungshaus und Restaurant zu entwickeln. Nach einer Probephase im Sommer wollen wir es jetzt unseren treuen und neuen Gästen präsentieren“. 

Statt des Buffets, das für den Mittagstisch nicht mehr zeitgemäß sei, werde ein wechselndes Tagesgericht frisch zubereitet. Dazu würden als neues Angebot an die Jahreszeit angepasste  Speisen für den kleinen aber auch großen Hunger in den Vordergrund gerückt. „VivaVital“ sei ein Motto des neuen Konzepts. So gebe es als besonderes Highlight täglich eine Buchweizenschale mit gesunden Zutaten auf der Karte. „Unser Ziel ist eine leichte und frische Küche, die auch vegane Ernährung berücksichtigt“, so Burger. „Garant dafür ist unser neuer Küchenchef Freddy Lebouc mit seiner großen Erfahrung in der mediterranen Küche“.  Liebevoll würden kleine Schmankerl, warme Köstlichkeiten und Desserts zubereitet. „Unser Gast soll sein individuelles Menü selbst zusammenstellen können“, so der leidenschaftliche Koch Lebouc.

„Für unsere Fortbildungsgäste im Tagungshaus Viva Vita gibt es ein neues Ganztages-Snacking“, führt Christian Burger weiter aus. Dabei könne frei bestimmt werden, wann, wo und wieviel gegessen wird. Angeboten werde eine Mischung aus frisch zubereiteten warmen und kalten Snacks. „Dieses neue Snacking-Konzept wollen wir auch außer Haus anbieten bei Cateringdiensten oder als täglichen Snacking-Service für Firmen in der Region. Frischen Wind und neue Ideen, das wollen wir unseren Gästen ab sofort bieten!“

Alle Infos zum neuen Konzept gibt es im Internet unter www.vivavita-fs.de oder bei Betriebsleiter Christian Burger unter Telefon 08161/4830-169.

Dieser Artikel erschien im FINK-Magazin vom Oktober 2021.
In unserer Bibliothek können Sie diese und alle anderen Ausgaben der letzten Jahre online lesen.

zur Bibliothek...



weitere Artikel zu diesem Thema: