Bierhandwerk löscht (Wissens)-Durst

Craft-Biere aus aller Welt und besondere Bierspezialitäten

20. November 2016

Freising ist Bierstadt. Nicht irgendeine, sondern eine Bierstadt von Weltruhm. Wenn nicht gar DIE Bierstadt. Dass sich hier jetzt “Bierhandwerk” angesiedelt hat, war deshalb schon längst überfällig. Bierhandwerk – das ist eine Kombination aus Brauer-Wissen und einem Shop mit erlesenem Gerstensaft. Online und offline gibt es hier Spezialbiere. Bierhandwerk – ein wahres Eldorado für Bierfeinschmecker.
Wer etwas über Bier wissen will, der ist auf www.bierhandwerk.de genau richtig. Denn Brauer, Braumeister und Braustudenten der TU Weihenstephan sind auf dieser Plattform angetreten, um ihr großes Wissen zu verbreiten, um wertvolle und interessante Informationen rund um den Gerstensaft zu vermitteln, auch um über die Geschichte des Bieres zu schreiben, und um aus ihrem reichen Wissensfundus vieles mehr rund um Hopfen & Co. unter das interessierte Volk zu bringen. In Interviews und Reportagen wird kompetent und unterhaltsam zugleich das an den Mann und die Frau gebracht, was das Bierhandwerk zu einer Kunst werden lässt, was Bier zu einem bayerischen Grundnahrungsmittel macht und was man in vielen Semestern Studium lernt.
Doch die Sache mit dem Bier-Wissen ist nur die eine Seite von Bierhandwerk. Die andere Seite ist, dass man online aus rund 150 Bieren auswählen und sich die Köstlichkeiten nach Hause schicken lassen kann. Bierhandwerk trägt damit den neuen Entwicklungen auf dem Biersektor Rechnung, vertreibt Craft Bier, jene stark gehopften, ganz besonderen Erzeugnisse oft kleinerer Brauereien. Bei Bierhandwerk weiß man, dass es sich bei Craft-Bier um keinen neumodischen amerikanischen Trend handelt, sondern es eigentlich das Wiederaufleben früherer bayerischer Braukultur ist, als kleine Brauereien noch ganz spezielle und eigene Biere herstellten. Wichtig – und angesichts der Vielfalt an Bierarten und Biertypen und Geschmacksrichtungen immer wieder faszinierend: Fast alle Biere, die über Bierhandwerk vertrieben werden, sind nach dem Reinheitsgebot gebraut.
Vor drei Monaten hat man mit dem Internet-Versand begonnen, hat dabei nur Biere in das Sortiment aufgenommen, die auch von den Spezialisten aus Weihenstephan getestet und für gut befunden wurden. Das Besondere: Die Biere werden mit einem ganz expliziten Hinweis, was das Mindesthaltbarkeitsdatum betrifft, verkauft. Sprich: Der Kunde bekommt grundsätzlich nur Biere, die so alt sind, dass sie noch ursprünglich und original schmecken, dass sich ihr Geschmack noch nicht verändert hat. Und noch etwas: Bei Bierhandwerk werden die Biere richtig, das heißt kühl und dunkel gelagert, um an Qualität nichts einzubüßen. Das ist auch den Herstellern der Craft Biere wichtig, schließlich haben sie alle einen guten Ruf zu verteidigen.
Und wo ist der Laden? In der Sonnenstraße. Dort werden seit einem Monat die vielen Biere auch direkt, also offline verkauft: Von Dienstag bis Freitag jeweils zwischen 16 und 20 Uhr, außerdem an den Samstagen von 10 bis 16 Uhr hat der Bierhandwerk-Shop geöffnet. Überwiegend Braustudenten, aber auch andere Experten stehen dabei den Kunden Rede und Antwort, können kompetent beim Bierkauf beraten. Und dann gibt es an den Donnerstagen und Freitagen noch ganz spezielle Angebote und Events: Am Donnerstag steigt immer von 18 bis 20 Uhr die Open Bottle Night mit der Verköstigung diverser Biere und kompetenten Erläuterungen dazu. Eine Anmeldung ist für die Events am Freitag erforderlich, wenn es ab 20 Uhr nicht nur Craft Bier gibt, sondern auch eine feine Brotzeit und vor allem spannende Vorträge zum Thema Bier.

Mehr Infos unter: www.bierhandwerk.de