Vitus geht spielen

Folge 5

von Katrin Stockheim, 06. Mai 2013

Der Frühling ist da, die Spielplatz-Saison ist eröffnet. Wo sich Freisings bester Spielplatz befindet, das wird Vitus in den kommenden Monaten herausfinden. Das Angebot ist groß und vielseitig. Über 32 öffentliche Anlagen warten ab sofort wieder darauf, von kleineren und größeren Kindern entdeckt und belebt zu werden. Eine genaue Übersicht aller städtischer Spiel- und Bolzplätze gibt es auf der Homepage der Stadt Freising in der Rubrik „Leben & Wohnen“ unter dem Stichwort „Sport & Freizeit“. Eine Bewertung zu allen Plätzen findet sich auf der bundesweiten Webseite Spielplatztreff.de, Stichwort Freising.
Für seinen ersten Platz-Test hat sich Vitus den Spielplatz in der Gartenstraße direkt hinter dem katholischen Kindergarten St. Georg ausgesucht. Hier gibt es bereits für Kleinere Kletter-, Wipp- und Rutschmöglichkeiten. Neben einem mittelgroßen, mit einer Holzeinfassung versehenen Sandkasten prägt vor allem das rote Spielhaus das mit Bäumen und Büschen eingefasste Gelände. Über eine flachere Stiege gelangt Vitus ganz ohne fremde Hilfe in das im ersten Stock gelegene Häuschen. Von hier führt eine Brücke zur kurzen Rutsche. Über diese erreicht er – ebenfalls allein – wieder den Boden. Sowohl unter dem Bereich der Stiege und dem Häuschen wie auch unter der Rutsche befinden sich ebenerdig zwei Räume. Ob nun Kiosk, Eisdiele oder Bistro mit der dazugehörigen Sitz-Ecke ist den Spielfantasien der Kinder überlassen. Wer schon alleine sitzen kann, den fordern ein rotes Holzpferd und ein gelbes Rennauto auf Federn zum Wippen auf. Lediglich die zwei Schaukeln kann Vitus mit seinen zwanzig Monaten noch nicht alleine verwenden.

Der Besuch auf diesem Spielplatz hat gezeigt, dass hier Kinder von eineinhalb bis sechs Jahren Spaß haben können. Für Eltern und Betreuer gibt es verschiedene Bänke und ein Tisch, der auch zum Brotzeit machen genutzt werden kann. Für sportlich ambitionierte Eltern-Kind-Gespanne gibt es im hinteren Platzteil zwei Tischtennisplatten. Der Spielplatz ist sowohl von der Gartenstraße aus zu erreichen, an der es für Autos genügend Parkplätze gibt, wie auch von der bewaldeten Rückseite her über einen Fußweg entlang des Schleiferbachs. Für größere Kinder warten hier hinten am Waldweg ein Klettergerüst, eine Seilbahn und ein Fußballplatz verteilt auf mehrere Stationen. Zu guter Letzt taucht dann auch noch eine Kleinkinderschaukel auf, in der selbst Vitus mit Schwung in den Frühling starten kann.