Research Network/Connections

Ausstellung, 01.03.2019, 14.00 Uhr

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:
Mark Fridwalszki (Ungarn)
Artur Rozen (Polen)
Julia Schewalie (Deutschland)
Verena Seibt  (Deutschland)
Die zum Teil während des Aufenthalts im Gastland entstandenen Arbeiten der polnischen, ungarischen und oberbayerischen Künstlerinnen und Künstler befassen sich in vielerlei Hinsicht mit der Vernetzung von Personen, Gedanken, Orten und Objekten. Als Grundlage dienen die vielschichtigen Verbindungen, die sich durch den Künstleraustausch über die entstehenden Kontakte und den Austausch vor Ort entwickeln. Aber auch in den einzelnen Arbeiten ist die Beschäftigung mit der Komplexität der heutigen Lebenssituationen und die vielseitigen Abhängigkeiten ein zentrales Thema.