Musikalische Exequien: Gesprächskonzert zur Trauermusik von Heinrich Schütz

Konzert, 26.10.2019, 19.30 Uhr

Die Veranstaltungsreihe der Domkirchenstiftung Freising zum 700. Geburtstag der Johanneskirche wird am Samstag, den 26. Oktober (19:30 Uhr) mit einem Gesprächskonzert zu Heinrich Schütz´ Musikalischen Exequien fortgesetzt.
Das eindrucksvolle und wohl bekannteste Werk des frühbarocken Meisters ist für 6-8 Singstimmen und Basso continuo gesetzt. Heinrich Posthumus Reuß, Schütz´ kunstsinniger Landesherr, hatte die dreiteilige „teutsche Begräbnis-Missa“ für seine eigene Beerdigung in Auftrag gegeben. Die Musikalischen Exequien kennzeichnet ein besonders intensives Wort-Ton-Verhältnis. Die biblischen Texte sind mit Bedacht ausgewählt und werden von Schütz mit seinem reichen Repertoire an musikalisch-rhetorischen Mitteln vertieft. Diese Verbindung und die spannende Entstehungsgeschichte soll in einem Textteil im Konzert erschlossen werden, bevor der etwa 40minütige Zyklus aufgeführt wird. Die Einführung halten Domrektor Marc-Aeilko Aris und Dommusikdirektor Matthias Egger. Unter der Leitung Eggers musiziert das professionelle Ensemble Cantores de Monte docto (in solistischer Besetzung), an der Orgel spielt Domorganist Benedikt Celler.
Karten zu 15 € (erm. 10€) sind bei der Touristinformation der Stadt Freising, Rindermarkt 20, sowie im Dombergladen und an der Abendkasse erhältlich.