Eurythmie-Aufführung des Ensembles Orpheus Eurythmie

Theater, 15.03.2019, 19.00 Uhr

Am 15. März in Ismaning: den Mythos Orpheus einmal ganz anders erleben
„Orpheus“ ist weltweit ein Begriff, in Mitteleuropa weithin bekannt durch die Oper von Gluck, Gustav Schwabs Sagenbuch oder aus Filmen zum Thema. Für die Waldorfschule Ismaning ist es daher besonders erfreulich, das Ensemble „Orpheus Eurythmie“ mit der Inszenierung „Orpheus – der Dunkle“ auf der Bühne des großen Festsaals zu begrüßen.
Am Freitag, den 15. März beginnt der Abend um 19 Uhr mit einer Demonstration zur Einführung, um 20 Uhr schließt dann die eigentliche Aufführung an. Der Eintritt ist auch dieses Mal kostenlos, um Spenden wird herzlichst gebeten.
Die Inszenierung von Gioia Falk und des Ensembles aus acht Eurythmist*innen wurde in Stuttgart im Juni 2018 erstmals uraufgeführt. Die Idee bzw. das Motto lautete damals „Menschenseele übe!“ und als übergeordneter Arbeitstitel „Lernende Gesellschaft“.
Die Inszenierung ist mit dem Wunsch verbunden, dass das Publikum sich aktiv am Aufführungsgeschehen beteiligen könnte. Nach der geglückten Premiere ist klar: Das Publikum muss in mehrerer Hinsicht Seh- und Hörgewohnheiten ablegen, um ins Orpheus-Geschehen eintauchen zu können. Genau dies hat es aber bisher immer mit Begeisterung getan! Bleibt zu wünschen, dass dieses Experiment auch am 15. März in Ismaning gelingen möge.