Was im letzten Monat passiert ist: November 2014

Neue Halle Nein, die Eishalle wird – und auch das nur zu einem Teil – erst im Dezember in Betrieb genommen, dafür ist im November eine andere Halle fertig geworden, die ebenfalls eine lange Vorgeschichte hat: die neuen Kletterhalle der Freisinger Sektion des Deutschen Alpenvereins im Seilerbrückl. Mehr »

40 Jahre Werkstätten für behinderte Menschen in der Gartenstraße

Ein Rückblick

Über 400 Beschäftigte zählen die Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) Erding und Freising aktuell. Die Mitarbeiter mit Behinderung sind an vier Standorten in Freising, Erding, Burgharting und Kleinbachern tätig und arbeiten in ganz verschiedenen Produktionsbereichen: in der hauseigenen Druckerei, der Gärtnerei, in der Metallverarbeitung, Textilveredelung oder Verpackungsabteilung. Mehr »

Im Abseits: Die Geschichte der Gaststätte „Deutsches Haus“ in Neustift

Zum Jubiläum: 35 Jahre Abseits - 150 Jahre Gaststätte - 250 Jahre Haus und Gewölbe

Am oberen Ende des Neustifter Herrenwegs führt eine schmale Brücke über die Stadtmoosach geradewegs hinein in die kleine Welt des „Abseits“. Dick sind die Mauern des alten schweren Gewölbes, das einen aufnimmt und das sich durch das gesamte Erdgeschoss des Gebäudes zieht. Mehr »

Wand im Wandel

Der Weg war lang vom Korbinians-Brünnlein bis hin zum „Kletterzentrum-Freising“

Trainiert haben sie am liebsten schon immer zuhause, die Bergfexe des Alpenvereins Freising. Früher, ja früher da kletterten sie die schartige Mauer am Korbinians-Brünnlein hoch. Sehr zum Erstaunen von Liebespaaren und Spaziergängern, die den Schlangenweg am Weihenstephaner Berg bevölkerten. Mehr »

Grundschule St. Lantpert

Die Freisinger Schulen, Folge 2

Die größte Grundschule (GS) im Stadtgebiet liegt in Lerchenfeld. Die Grundschule St. Lantbert besuchen im aktuellen Schuljahr 504 Schüler in 23 Klassen. In den zwei Schulhäusern in der Kepserstraße und in den Pavillons in der Finkenstraße unterrichten 39 Lehrer. Mehr »

Kalligraphie für Jahrzehnte

Schriftkunst auf dem Domberg

Kalligraphie, das griechische Fremdwort lässt sich erklären als Schöne Schrift. (Kalos/schön und graphein/schreiben) Diese schöne Tätigkeit des Schreibens wird gepflegt auf dem Domberg und hat dort auch ihren Ursprung. Mehr »

Vitus geht spielen

Folge 21

Wenn es regnet, der Wind einem die Blätter um die Ohren weht und die Luft immer kälter wird, dann sucht sich der Vitus ein gemütliches Plätzchen im Warmen, an dem er entweder spielen oder sich in Fantasiewelten aus 1000 und einer Nacht vertiefen kann. Mehr »

Freisings erste protestantische Kirche

September 1864 bis April 1945

Am Vormittag des 4. September 1864, einem Sonntag, sammelte sich eine größere Gruppe von Personen vor dem Freisinger Rathaus, darunter städtische und staatliche Repräsentanten sowie eine Reihe protestantischer Würdenträger. Der Zug, der sich bald formierte, setzte sich sodann in Richtung Münchner Straße in Bewegung. Mehr »

125 Jahre Foto Werkmeister

Die Geschichte einer Freisinger Fotografenfamilie

Vor 125 Jahren, als das Fotografenhandwerk in Deutschland gerade den Kinderschuhen entschlüpfte, machte Jakob Werkmeister seinen Wunsch wahr und eröffnete in der Amtsgerichtsgasse sein Freisinger Fotoatelier. Mehr »

Musik muss spannend sein

Gunther Brennich und der Asamchor

Seit 38 Jahren gibt es den Freisinger Asamchor bereits. Es waren ereignisreiche Zeiten für die Chormitglieder, sechs Leiter haben ihre Zeichen hinterlassen. Seit 2003 hält nun Gunther Brennich die Fäden in der Hand. Mehr »