Mit Blick zu den Sternen

Freisinger Schulen, Folge 13: Josef-Hofmiller-Gymnasium

Das Josef-Hofmiller Gymnasium ist den meisten Freisingern besser bekannt unter seinem Kurznamen JoHo und entstand 1960 aus der Oberrealschule Freising. In diesem Jahr bezog das Gymnasium sein aktuelles Schulquartier an der Vimystraße. Mehr »

Moosburg sitzt auf dem Trockenen

Noch kein Hallenbad und keine Kleinschwimmhalle mehr

In Freising kennt man das Problem: Man hat ein kleines, marodes Hallenbad auf der einen, den Wunsch nach einem größeren, modernen Hallen- oder Kombibad auf der anderen Seite. Mehr »

Aktuelle Meldungen

Titelverteidiger und Herausforderer: spannend!

13. Oktober, 18:50 Uhr

1923 Kandidaten von 18 Parteien bewerben sich am 14. Oktober um einen der begehrten Sitze im bayerischen Landtag. Am meisten Bewerber gibt es in Oberbayern: 636. Mehr »

Abseits gerettet?

07. Juni, 20:33 Uhr

Der Kampf um das Abseits dauert schon lange. Der Eigentümer Graf Moy hat angekündigt, das Gebäude abreissen zu wollen, um dort eine Wohnbebauung zu errichten. Zahlreiche Freunde der Kneipe kämpfen seitdem für den Erhalt. Auch der FINK hat mehrmals darüber berichtet. Mehr »

Zum Archiv »

Im Westen was Neues: das Windrad der Bürger

Bei Kammerberg wird seit Kurzem regenerativer Strom erzeugt

Seit kurzem ist es in Betrieb: das Windrad bei Kammerberg im Weißlinger Holz – jenes Bürger-Windrad, mit dem die Bürger Energie Genossenschaft Freisinger Land (BEG) laut eigenen Angaben „einen weiteren Meilenstein für die regionale Energiewende realisiert hat“. Mehr »

Das Dom-Gymnasium: Latein, Axolotls und MINT

Die Freisinger Schulen, Folge 12

Auf eine lange Tradition kann das Dom-Gymnasium zurückblicken. Das sprachliche und humanistische Gymnasium begreift schon immer Sprache und Sprachen als Schlüssel zur Welt. Ein wichtiges Anliegen ist es, das Verständnis für die jeweiligen Kulturkreise zu fördern, einen besonderen Zugang zu den griechisch-römischen Wurzeln der abendländischen Kultur zu ermöglichen. Mehr »

„Sommer ist was für Gewinnertypen.“

Hausbesuch bei Richard Lorenz

Mit einem großen Hopfenfest als Höhepunkt hat Nandlstadt gerade sich selbst gefeiert und sein 1200jähriges Bestehen, die ereignisreiche Geschichte bildete ein beeindruckender Festumzug ab. Zur Gegenwart der Marktgemeinde gehört,  dass hier bewegende Literatur entsteht. Wie bitte? Jawohl, hier entstehen lyrische Texte, die etwas mit Dir machen. Mehr »

Innenstadtsanierung: Startschuss und Sperrfeuer

Die Stadt Freising hat im Jahr 2009 den Prozess für eine Aufwertung der Innenstadt gestartet. Mit einem zukunftsweisenden Konzept für eine Neugestaltung soll die Altstadt nachhaltig als Einkaufs-, Wirtschafts- und Erlebniszentrum, als attraktiver Lebensraum, gestärkt werden. Doch das kostet Geld. Mehr »

Für eine bessere Welt

erdlinge gegen rechts

Wegducken, schweigen, wegschauen – das alles kommt für sie nicht in Frage. Die erdlinge wollen eine bessere Welt. Es sind acht Menschen aus dem Landkreis, die aufrütteln wollen, aufrütteln für die Menschlichkeit. Für mehr Menschlichkeit (nicht nur) gegenüber Flüchtlingen. Mehr »

Baustein für eine erfolgreiche Zukunft

Stadtrat und Verwaltung legen Wert auf eine engagierte Ausbildung der Nachwuchskräfte

Die Stadt Freising ist mit rund 700 Beschäftigten und Beamten/-innen ein großes Mittelstandsunternehmen – als Kommune steht die Verwaltung mit ihren vielen Aufgaben und Einrichtungen freilich in einer ganz besonderen Verantwortung für das Gemeinwohl. Mehr »

Kultur, Beschaulichkeit und der Duft von Glühwein

Adventsmarkt auf dem Domberg

Zum dritten Mal findet heuer der Adventsmarkt auf dem Freisinger Domberg statt. Mit seiner im wahrsten Sinne zauberhaften Atmosphäre gehört er sicherlich zu den schönsten in Bayern. Neben zahlreichen Ständen des heimischen Handwerks gibt es zwischen dem 27. und 29. Mehr »

Füllfederhalter für Generationen

50 Jahre Schreibwaren Klaus

Es riecht herrlich. Und alles strahlt Gediegenheit aus, Ordnung herrscht und jeder spürt: Hier ist Qualität zu Hause. Und das seit 50 Jahren: Denn 1965 eröffnete Raynald Klaus (damals 23) seinen Laden. Seitdem ist „Schreibwaren Klaus“ an der Unteren Hauptstraße 54 eine Institution. Mehr »