FINK-Ausgabe
Juli/August 2012

Online-Artikel der Juli/August-Ausgabe:

Freisinger Sicherheitswacht

Die Brücke von der Polizei zum Bürger

In ihren blauen Jacken sehen sie aus wie die Beamten vom Ordnungsamt. Doch die Mitarbeiter der bayerischen Sicherheitswacht sollen keine Bußgelder oder Strafzettel verteilen. Sie beantworten Fragen von neugierigen Spaziergängern, ermahnen Radfahrer auf dem Gehweg oder weisen Hundebesitzer im Park darauf hin, die Hundehaufen ihrer Lieblinge nicht liegen zu lassen. Mehr »

Champagnerlaune in Freising

München erteilt 3. Startbahn keine Landeerlaubnis im Moos

Der 17. Juni 2012 kann als historischer Tag in die Geschichte Freisings eingehen: Die Münchner Bürger haben mit klarer Mehrheit dem Bau einer dritten Startbahn eine Absage erteilt. Knapp sieben Jahre sind vergangen, seit die FMG im Juli 2005 mit den Planungen für eine weitere Runway im Moos begann. Mehr »

Timi geht essen: Phantasialand

Phantasialand Erlebnispark Berggeiststraße 31 50321 Brühl

Ich stehe im Nirgendwo und schieße mit Schokoladensauce auf kleine flinke Mäuse, die meine Spitzenkonditorei plündern wollen. Hinter dir, pass auf… verdammte Mäuse! Euch krieg ich! Oh neiiiiiiiiiin! Jetzt habe ich versehentlich auf meine eigenen Kuchen geschossen – Punktabzug! Mehr »

10 Jahre Rufbus Freising

Günstig und unkompliziert von A nach B

„Wo wir hinwollen, wollen wir auch hinkommen – und wieder sicher nach Hause“. Mehr »

StadtRaumBaum

Wenn Bäume durch die Stadt wandern

Startschuss war Mitte Mai und einen Monat später zieht das mobile Grün in seinem roten Kleid auf Position Zwei. Das Mobile-Grün-Projekt „StadtRaumBaum“ ist eine Initiative des Innenstadtmanagements und eines Projektteams der Stadt Freising, um mehr Grün in die Innenstadt zu bringen. Mehr »

Freisings Herrschaft an der Isen

Die fürstbischöflich-freisingische Herrschaft Burgrain

Die Namen der Ortschaften Isen und Burgrain (heute Gemeinde Isen, Landkreis Erding) werden zum ersten Mal in den Traditionsbüchern des Bistums Freising genannt. Traditionsbücher waren im Mittelalter Zusammenstellungen, die es hauptsächlich bei Bistümern und Klöstern gab. Mehr »

Kinofilme bei Sonnenuntergang

Kostenloses Kino-Open-Air am Weihenstephaner Campus

Langsam verabschiedet sich die Sonne in Weihenstephan. Gute Musik schallt über die Wiese. Jetzt wird es Zeit für den Film. Noch schnell Popcorn und was zu Trinken holen, die Decke auf den grasbewachsenen Stufen des Rangs ausbreiten und mitfiebern, mitleiden und mitlachen mit den Filmhelden. Mehr »

Freising geht die Energiewende an

Integriertes Klimaschutzkonzept ebnet den Weg für die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen

Es gibt viel zu tun bis zum Jahr 2020. Mehr »

Frischer Wind am Domberg

Ein Interview mit Christoph Kürzeder

Seit 1. Januar 2012 leitet der promovierte Theologe und Volkskundler Christoph Kürzeder das Diözesanmuseum. Bislang war der 47-jährige unter anderem am Lehrstuhl für Pastoraltheologie in München tätig, arbeitete freiberuflich für das Freilichtmuseum Museum Glentleiten, das Kulturreferat des Erzbischöflichen Ordinariats München sowie für das hiesige Diözesanmuseum. Mehr »

Korbinian Aigner: Apple 600

Vom Dorfpfarrer zum documenta-Künstler

Im Internet und in Freising läuft derzeit ein interessantes Online-Projekt über den Apfelpfarrer Korbinian Aigner mit dem Titel „Apple 600. oder wie man dem toten Aigner die documenta 13 erklärt.“ Die Redaktion hat sich mit den Ausstellungsmachern caprificus.org darüber unterhalten. Hallo Caprificus. Wer oder was seid ihr eigentlich? Mehr »

SCAB: Letzte Show

Letztes Konzert nach 13 Jahren Bandgeschichte

Wir schreiben den 28.06.1999, ein Freitag Abend, an dem eine kleine 3-köpfige Deutschpunk-Band zum ersten Mal auf einer Bühne steht und ihre ersten Songs zum Besten gibt. Das ist lange her, in den letzten 13 Jahren hat sich da doch einiges getan. Mehr »

Fit im Steinpark

Fitness-Studio Number 1 erweitert in neuen Räumen

Viele Monate lang waren die Abrissbirnen auf dem Areal der ehemaligen General-von-Stein-Kaserne zu Gange. Seit Kurzem beginnt auf der 16 Hektar großen Fläche, die inzwischen offiziell den Namen „Stein-Park“ trägt, sozusagen der Wiederaufbau. Mehr »
Sicherlich ist es eine große Umstellung vom täglichen Bürostress in das Privatleben. Der Terminkalender ist nach wie vor voll – nur die Probleme und Aufgaben haben sich geändert. Langweilig ist es mir bislang noch nicht geworden. Mehr »
Dritte Startbahn Startbahngegner und Startbahnbefürworter haben sich bis zum 17. Mehr »