FINK-Ausgabe
Dezember 2014

Online-Artikel der Dezember-Ausgabe:

Die Freisinger Wieskirche

Zum 250-jährigen Weihejubiläum

Einen knappen Kilometer außerhalb des bebauten Freisinger Stadtgebiets, in nordöstlicher Richtung, liegt zwischen der Bundesstraße 301 und dem östlich anschließenden Forst eine Baugruppe, die durch ihre vornehm anmutenden, gelbocker und weiß gefassten Fassaden die Blicke natürlicherweise auf sich zieht: die Wallfahrtskirche „Zum gegeißelten Heiland“, allgemein die „Wieskirche“ genannt. Mehr »

Für die Sonnenenergie so richtig Feuer gefangen

25 Jahre Sonnenkraft Freising e.V.

Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts haftete der Nutzung der Solarenergie noch etwas Exotisches an. Das Wissen um die physikalischen Prinzipien der Sonnenenergienutzung war in der Bevölkerung kaum bekannt. Mehr »
Diesmal geht es um die Sternschulen. Dahinter verbergen sich die Grundschule und die Mittelschule Neustift. Die frühere Volksschule Neustift war den Bürgern nur als Sternschule ein Begriff. Die Schule befindet sich an dem Platz auf dem seit 1927 die „Freie Fußballvereinigung Stern Freising“ (jetzt FC Eintracht Freising) trainierte. Mehr »
In den letzten Jahren gewann bei mir vermehrt ein zur Übermotivation neigender Streber namens „Alpenvereins-Funktionärs-Ich“ die Oberhand. Bis er dann 2014 endgültig das Kommando übernahm und zum „Kletterhallen-Ich“ mutierte. „Bau diese Kletterhalle, werde damit fertig, vergesse nichts, behalte die Nerven“ sagte es zu mir. Mehr »
Neue Halle Nein, die Eishalle wird – und auch das nur zu einem Teil – erst im Dezember in Betrieb genommen, dafür ist im November eine andere Halle fertig geworden, die ebenfalls eine lange Vorgeschichte hat: die neuen Kletterhalle der Freisinger Sektion des Deutschen Alpenvereins im Seilerbrückl. Mehr »