Abseits gerettet?

Kultkneipe wurde in Denkmalliste aufgenommen

07. Juni 2015

Der Kampf um das Abseits dauert schon lange. Der Eigentümer Graf Moy hat angekündigt, das Gebäude abreissen zu wollen, um dort eine Wohnbebauung zu errichten. Zahlreiche Freunde der Kneipe kämpfen seitdem für den Erhalt. Auch der FINK hat mehrmals darüber berichtet. Hier zum Beispiel der Artikel über die interessante Geschichte des Hauses:
http://www.fink-magazin.de/im-abseits-die-geschichte-der-gaststaette-deutsches-haus-neustift/

In der neuesten Denkmalliste vom 29. Mai 2015 wird nun das Gebäude unter der Aktennummer D-1-78-124-405 als Denkmal geführt. Damit ist ein Abriss so gut wie ausgeschlossen. Ob der Vertrag mit den aktuellen Wirten weitergeführt wird und wie die genaue Zukunft des Gebäudes ausschauen wird, ist natürlich noch unklar.
Hier die Beschreibung aus der Denkmalliste:
Ehem. Gerberstadel, später Gasthaus, traufständiger, zweigeschossiger, einseitig abgeschleppter Satteldachbau über großen Tonnengewölben im Erdgeschoss, ab 1857 Krämerei und Einbau von Zimmern im Obergeschoss, seit 1864 Gaststätte, Verlegung des Eingangs an die Südseite, Dachwerk 1773 (dendro.dat.), um 1840 aufgeständert; ehem. Kegelbahn, teils massiver, teils verbretterter, langgestreckter Satteldachbau mit massivem Kopfbau, Ende 19. Jh.

Man darf auf die Zukunft gespannt sein…